Kostenloser Versand ab 49€
Einkauf bis 14 Uhr, Versand am selben Tag
persönliche Beratung
Zahlungsoptionen mit Käuferschutz

Küchenschüssel Ø 28 cm, Karl WEIS

Produktinformationen "Küchenschüssel Ø 28 cm, Karl WEIS "
Die Entscheidung für diese Küchenschüsselserie von Karl Weis ist immer eine gute Wahl, denn mit ihr hat man ein Allroundtalent, wenn es um das Zubereiten von Mahlzeiten geht. Der hochwertige Edelstahl, aus dem diese Schüsseln gefertigt sind, ist geruchs- und geschmacksneutral und damit hygienisch und vielseitig einsetzbar. Die Schüsseln sind in den verschiedensten Größen erhältlich.

  • hochwertiger hygienischer Edelstahl
  • bauchige, flache Form
  • hochglanzpolierte Oberfläche
  • Durchmesser: 28 cm
  • Volumen: 4 Liter

verfügbare Varianten:  ø 16 cm, ø 18 cm, ø 20 cm, ø 22 cm, ø 24 cm , ø 26 cm, ø 28 cm

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Weis Zubehör Vorbereiten Küche
Vorbereiten

In der Kategorie "Vorbereiten" finden Sie hochwertige Produkte zur Vorbereitung von Speisen rund um die Themen Zerkleinern, Steaken, Portionieren, Pressen, Passieren und Reiben.

Entdecken Sie z.B. Apfelteiler, verschiedene Obst- und Gemüseschäler, Grillspieße,  Geflügelscheren, Wiegemesser und Kräutermühlen, Fischgrätenpinzetten und Fleischplätter, Eisportionierer, Nussknacker, Zitruspressen, Kartoffelstampfer und Kartoffelpressen, Passiersiebe und Passiermaschinen, Spätzlehobel, Spätzleschaber und Nudelmaschinen, Edelstahltrichter, Muskatnussreiben, Vierkantreiben sowie Hobel, Mandolinen und vieles mehr.
Karl Weis Firmenportrait
Karl Weis - Partner des Fachhandels seit 1903

Bereits von Beginn an beschäftigte sich Weis neben der Produktion von Drahtwaren mit der Herstellung von Küchen- und Haushaltsartikeln aus Metall. Schon früh wurden Schneebesen, Reiben, Fruchtpressen und Schaumlöffel aller Art produziert welche noch heute ein fester Bestandteil im Sortiment sind. Auch der bis heute bekannte Nestbacklöffel war einst eine Erfindung des Gründers und so florierte das Unternehmen und entwickelte sich stetig.

Mit dem Zweiten Weltkrieg und unter dem Druck des NS-Regimes, floh die Familie in die USA . Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Firma an die Familie rückübereignet und verkaufte das Unternehmen im Jahre 1955 an ihren langjährigen Geschäftspartner Max Braun, Großvater des heutigen Geschäftsführers Hans Braun.